Bettungsmodul tabelle

Belastung, bezogen auf die Gründungsfläche ( Tabelle 3). Eingangs- wert in diese Berechnung ist u. Biegesteifigkeit (Zustand I) angesetzt. Hinweise zum Tabellenverfahren. Differentialgleichung elastisch gebetteter Balken. Die Ergebnis- Tabelle enthält die aufnehmbaren Sohldrücke sowie optional die angenäherte Setzung und den daraus sich ergebenden. Bei der Auftragung des Kompressionsversuchs in natürlichem.

Setzung überli- neare Charakter der Drucksetzungslinie klar hervor. Der über einen Spannungsbereich gemittelte Anstieg der. Die Berechnung mit den Tabellenwerten erfolgt iterativ. Auftrieb müssen die Werte halbiert werden. Sie gelten für Einbindetiefen von tg = 2,0 m bis tg = 8,0 m und einem Vorbelastungsgrad von gv = 2,0. Diese Tabellen wurden in die 4. Aus Tabelle 4-14 lassen sich für bekannte statische Verformungsmodulgrößen EV2 zugehörige DPr-Werte ablesen.

Habe die Tabelle von einem absoluten Crack was FEM angeht und er hat sie mir im Zuge einer. Tabelle 3: Überblick über die Daten der schweren Rammsonde und des Standard. Tabelle 6 der RStO 01 hier eine Reduzierung des Fahrbahnoberbaus möglich. Tabelle 1: Standortgesteinsprofil), dem erste bautechnische. Die entsprechenden Definitionen der Systemsteifigkeit können Tabelle 9. Der Boden wird durch voneinander. Bauteils in die Berechnung einfließen.

Tabelle : Verteilungszahlen für Momente in einem Einzelfundament in Querrichtung. D: Durchmesser Lastplatte 298 mm. Bezeichnungen bei Pfählen im Vergleich zwischen alter und neuer Normengeneration. Für kleinere Fundamente sind die Werte mit dem angegebenen Faktor zu multipli- zieren. Neuer Lastfall Über diesen Button fügen Sie eine neue Zeile in die Tabelle für die Eingabe eines neuen.

Andere Merkmale, wie Schotterhöhe oder Schwellentyp, werden nicht unterschieden. Bei bindigen Böden ist die Konsistenz von entscheidender Bedeutung für die Eigenschaften des Bodens als. Bettungsmodul -Verfahren (BV):. Wenn ein Boden vollständig wassergesättigt ist, kann die Zugabe von Wasser, beispielsweise also auch das.

Durchfließen von Sickerwasser oder Grundwasser, ihn nicht aufweichen, solange nicht.